17.9.10

WORKSHOP "AUSSTIEG AUS DEM NEUKANTIANISMUS: PHILOSOPHIE DER SYMBOLISCHEN FORMEN ODER PHILOSOPHIE DER DIALOGIZITÄT"

Zeit: 29.-31. Oktober 2010
Ort: Philipps-Universität Marburg, Konferenzraum im Schloss
Veranstalter: Andrea Marlen Esser, Mathias Gutmann, Maja Soboleva und Michael Weingarten.

Programm:

Freitag, 29. Oktober 2010

18.00 h Begrüßungswort – Andrea Marlen Esser (Marburg)
18.30-19.15 h Der systematische Ort der Ästhetik bei Cohen und ihre Grundzüge – Tatiana Akindinova (Sankt Petersburg, Russland)
19.15-20.00 h Zur Kritik der genealogischen Ausdeutung der platonischen Ideenlehre –
Georg Mischs Kritik am Marburger Neukantianismus: Georg Misch – Michael Weingarten (Marburg)
20.15 h Abendessen

Samstag, 30. Oktober 2010

9.00-9.45 h Ein Russe in Davos 1929: Michail Bachtin im Gespräch mit dem
Neukantianismus und seinsgebundenen Denken – Vitalij Machlin (Moskau, Russland)
9.45-10.30 h Von der Kunst der Polyphonie zum Dialog der Äußerungen: Bachtins Zugang
zur Sprache – Marie-Cécile Bertau (München)
10.30-11.00 h Kaffeepause
11.00-11.45 h Die Bedeutungstheorien Mischs und Cassirers im Vergleich sowie ihre kritische Abgrenzung vom Marburger Neukantianismus – Maja Soboleva (Marburg)
11.45-12.30 h Die Funktion der Philosophie bei Ernst Cassirer – Mathias Gutmann (Karlsruhe)
13.00-15.00 h Mittagessen
15.00-15.45 h Über Walter Benjamins Wiederaufnahme der „transzendentalen Methode“ – Pierfrancesco Fiorato (Sassari/Genua)
15.43-16.30 h Walter Benjamin und der Neukantianismus – Heinrich Kaulen (Marburg)
16.30-17.00 h Kaffeepause
17.00-17.45 h Ausdruck im Medium des Geistes – Volker Schürmann (Leipzig)
17.45-19.00 h Diskussion
19.15 h Abendessen

Sonntag, 31. Oktober 2010
Abreise

Brak komentarzy:

Publikowanie komentarza